Architektur in Potsdam --
Kunstprojekt der Willkommensklasse 2017



In der Adventszeit kamen die Künstlerinnen Inken und Dorothea zu uns und führten das Kunstprojekt zum Thema "Architektur in Potsdam? durch. Sie standen uns mit Rat und Tat zur Seite.
Zunächst hatten wir uns selber in der Stadt umgesehen und Fotos von interessanten Gebäuden gemacht. Wir brachten Postkarten bzw. Bücher und Kalender mit Bauwerken mit, die wir durchgesehen hatten.
Am ersten Tag skizzierten wir mit Bleistift das Gebäude auf ein weißes Blatt Papier. Anschließend zeichneten wir die Feinheiten der Fassaden ein. Danach bekamen wir Linoleum und verschiedene Messer zum Ausstechen der vorgezeichneten Linien. Hierbei musste man sehr vorsichtig arbeiten, damit man nicht mit dem Messer abrutschte und sich verletzte. Die ersten Schnitte waren noch zart angesetzt und ziemlich grob im Ergebnis.
Am zweiten Tag war Feinarbeit angesagt. Nun wurden mit Übung Details geritzt und ein erster Druck mit schwarzer Farbe zeigte, woran "gefeilt? werden musste. Das Überarbeiten machte Spaß, denn Konturen konnten tiefer und in die Breite gekerbt werden. Unser erster Druck in Farbe erfolgte, indem wir die Farben mit Pinseln auftrugen und später mit einem weißen Blatt Papier bedeckten, um mit einer Walze die aufgetragene Farbe in die Schnitte gleichmäßig zu verteilen. Auf das Ergebnis waren wir alle sehr gespannt. Mit viel Geduld entstanden wunderschöne Bilder.
Wir hatten am dritten Tag die Möglichkeit mehrere Bilder zu drucken. Dabei experimentierten wir mit den Farben. Nun hatten wir Bilder, die wir verschenken oder behalten durften. Und ganz nebenbei haben wir unsere neue Heimat Potsdam in ihrer Vielfalt der Architektur bzw. Geschichte kennenlernen dürfen.
Wir danken unseren Künstlerinnen für ihr Engagement!

--> Hier geht es zur Bildergalerie zum Projekt!