Migration an unserer Schule 

Unsere Willkommensklasse auf dem Hoffest mit Frau Zeidler und Herrn Gerlach


Wir haben eine Projektwoche durchgeführt. Hier erfahrt ihr mehr darüber. ---->




Unsere Schule ist für die Migration ausländischer Schüler bekannt.

Migration an unserer Schule              Russische Flagge

In einer Migrationsklasse bieten wir Unterricht in allen Fächern für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7-9 mit unterschiedlichen Deutschkenntnissen an.

Ich dürfte für eine halbe Stunde in die Migrationsklasse reinschnuppern.

In der Klasse sind derzeit 9-10 Schülerinnen und Schüler, aus 7 verschiedenen Ländern. Das Durchschnittsalter liegt bei 14-15 Jahre.

Aus der Umfrage heraus, konnte ich feststellen, dass fast alle Migrationsschüler sich schon mittlerweile integriert fühlen, trotz der kürzeren Zeit in Deutschland. Zusammen mit den Schülern sprachen wir über den Steubenball, da mehr als die Hälfte der Migrationsklasse anwesend waren. Die Mädels waren sehr davon fasziniert und gaben zu, dass sie gerne Deutsch gesprochen haben und sogar mit den älteren Schülern die Kontakte geknüpft haben.

Natürlich fühlen sich die Schüler noch nicht ganz wohl in Deutschland, aber das was mich sehr faszinierte, dass alle die Frage über die Zukunft, Wünsche und Ziele beantwortet haben. Die Umfrage hat gezeigt, dass die Meisten Polizist/in werden möchten.

Allgemein kann ich sagen, dass ich mich in der Klasse sehr wohl gefühlt habe, wir konnten zusammen lachen und uns gegenseitig Fragen stellen. Man hat gesehen, dass Migrationsschüler den Wunsch haben, die Sprache perfekt zu beherrschen und das schaffen sie auch.

Ich wünsche allen Schülern viel Erfolg in der Zukunft!

Elena

Schüler mit Migrationshintergrund

An unserer Schule lernen auch Schüler mit Migrationshintergrund.
Diese Schüler beherrschen die Sprache fast perfekt und besuchen schon den regulären Unterricht. Jugendlichen fühlen sich vollkommen integriert. Sie haben deutsche Freunde, gehen zusammen feiern, lernen zusammen, aber vergessen trotzdem nicht ihre eigene Traditionen, Feiertagen und die Sprache.
Sie fühlen sich gleichbehandelt und sehen keinen Unterschied daran, dass sie wo anderes geboren sind.

Ich habe mich mit paar Jugendlichen getroffen um ihre eigene Meinung über die Schule herauszufinden.

Ich habe ein kleines Video erstellt und wünsche euch viel Spaß!

Video

Meine eigene Erfahrung

Ich kann sagen, dass ich auch am Anfang Probleme mit der Sprache hatte. Um zu verstehen, was rund herum passiert, habe ich versucht so schnell wie möglich die Sprache zu erlernen.
Ich habe deutsche Freunde gefunden und traute langsam Deutsch zu sprechen.

In der Schule fühle ich mich unglaublich wohl. Ich werde genau so behandelt, wie die anderen.
Die Schule hat mich sehr schnell integriert und alles dafür getan, damit ich fast jeden Tag mit Freude hin gegangen bin.

Ich versichere Ihnen, dass auch Ihr Kind sich bei uns wohl fühlen wird. Es sollte es selber feststellen.
Sie sind ganz herzlich zu den Tagen der offenen Türen eingeladen.

Elena
Schülerin Kl. 13, 2013